Wie breche ich das Eis?

Wie wichtig für den persönlichen Austausch die kurzen, informellen Unterhaltungen zu Beginn der Video Meetings sind, hast du bestimmt auch schon festgestellt. Ob man sich bereits kennt oder nicht, eines steht fest: Eine gemeinsame Basis muss geschaffen werden. Und weil man sich nicht im Raum wahrnimmt, sind Aufwärmübungen, sogenannte “Icebreaker” umso wichtiger. Sie bauen Vertrauen auf und helfen die Wir-Kultur des Teams aufzubauen.

Hier sind einige Fragen aufgelistet, die zu Beginn der Videomeetings die Stimmung aufheitern – und deine Teamkolleginnen aus der Reserve locken.

Entscheide selbst, welche Fragen für dein Team geeignet sind.

Ice Breaker Fragen

 

  1. Wie fühlst du dich gerade?

  2. Was hast du heute als allererstes gemacht, nachdem du aufgestanden bist?

  3. Was ist deine persönliche Superkraft? Wie setzt du diese bei der Arbeit ein?

  4. Wenn du auf magische Art und Weise eine deiner Fähigkeiten verbessern könntest, welche wäre das?

  5. Wenn eine Kristallkugel dir die Wahrheit über dich, dein Leben, die Zukunft oder

    irgendetwas anderes sagen könnte, was würdest du wissen wollen?

  6. Wenn du dich unmotiviert fühlst, wie lädst du deine Batterien wieder auf?

  7. Wärest du gerne berühmt? Auf welche Art?

  8. Nenne drei Eigenschaften, die du und dein Team gemeinsam haben.

  9. Wenn du alle Zeit der Welt hättest, ein Buch zu schreiben, was würdest du schreiben?

  10. Was sollte M&M’s nächste Farbe und Geschmacksrichtung sein?

​Ice Breaker Aktivitäten

  1. GET IN THE ZONE
    Alle Mitarbeitenden richten sich im exakt gleichen Abstand vor der Kamera aus. (evtl. mit Screenshot zum Schluss der Aktivität).

     

  2. THEMENPARTY
    Wähle ein Thema (zum Beispiel Hawaii oder Mountain Chic) zu dem sich jeder und jede ein Accessoire sucht. Gib deinen Teammitgliedern zwei min Zeit. Wenn alle zurück sind, gibt es ein Gruppenfoto (Screenshot).

Weitere Fragen, nach Schwierigkeitsgrad geordnet, findest du hier

Weitere Teambuilding-Aktivitäten findest du hier

Pro-Tipp

BEREITE INTROVERTIERTE TEAMMITGLIEDER VOR
Extrovertierte nehmen gerne an Teambildungs-Aktivitäten teil, während Introvertierte oft etwas Vorbereitungszeit benötigen. Wenn du einen Icebreaker in einem Videomeeting oder einem ganztägigen Workshop planst, sende vorab eine Mail mit der Agenda. Auf diese Weise wissen Introvertierte, was auf sie zukommen wird.

 

HOL DIR DEN BUY-IN
Oft sinkt die Hemmschwelle, indem eine Vorbildperson den ersten Schritt wagt. Wenn du eine einflussreiche Person im Team hast die an der Icebreaker Übung teilnimmt, gib dieser Person im Voraus einen Überblick. So kann die Verbündete die Übung anführen, den Anfang machen oder etwas Spezielles erzählen.

Quelle