Wie überbrücke ich die Distanz bei Videomeetings?

 

Mimik und Körpersprache sind wichtige Bestandteile der zwischenmenschlichen Kommunikation – auch in Videomeetings.

 

​Dein Gesicht soll gut erkennbar sein, damit die Teammitglieder deinen Ausdruck lesen können. Bitte alle Teilnehmenden, sich nahe an ihre Webcam zu setzen, um die Intimität eines persönlichen Treffens herzustellen. Eine empathische Ausstrahlung hilft dir, eine Verbindung zu deinem Team aufzubauen und die Aufmerksamkeit bei dir zu behalten. Ein Computer mit hochwertiger Kamera- und Tonqualität, ein ruhiger Arbeitsplatz und eine gute Internetverbindung sind ein Muss.

  1. Bringe die Kamera auf Augenhöhe.

  2. Positioniere eine Lichtquelle hinter dem Bildschirm so, dass sie dein Gesicht erhellt.

  3. Wähle einen Bildausschnitt mit ruhigem Hintergrund, damit nichts von deiner Person ablenkt.

  4. Kleide dich der Situation angemessen und deiner Branche entsprechend.

Tipps für ein empathisches und engagiertes Auftreten in Videomeetings:

Die vier Tipps für ein visuell ansprechendes Auftreten vor der Kamera:

  1. Sei etwas früher im Meetingraum und begrüsse alle Mitarbeitenden persönlich.

  2. Ermutige alle Teilnehmenden, ihre Videokamera einzuschalten.

  3. Schau immer mal wieder mit einem Lächeln in die Kamera, sprich in einem warmen Ton.

  4. Achte auf deine Körpersprache und deine Haltung.

  5. Sprich alle Teilnehmenden mit Namen an und lade sie ein, das Wort zu ergreifen, wenn sie sich dabei wohlfühlen.

  6. Sei dir bewusst, dass Feedbacks bei virtuellen Meetings weniger deutlich wahrnehmbar sind.

  7. Fordere die Teilnehmenden auf, die Chat-Funktion zu nutzen, um Kommentare und Fragen in Echtzeit abzugeben.

Quelle

Pro-Tipp

Um dich nicht von deinem eigenen Erscheinungsbild ablenken zu lassen, kannst du dein eigenes Kamerabild mittlerweile bei den meisten Videokonferenz-programmen ausblenden.