Wie reflektiere ich unsere Wir-Kultur im virtuellen Raum?

Eine regelmässige Retrospektive sorgt dafür, dass aus einer Gruppe Individuen ein vernetztes Team entsteht. Darin hinterfragst du die WIR-Kultur als Organismus, das Verhalten der Individuen und die Berührungspunkte deiner Mitarbeitenden. Wir haben festgestellt, dass dies auch sehr gut remote funktioniert. Nutze dazu doch Onlinetools wie Mural oder Miro.

 
 

Übung "Retrospektive"

 

1. Verdeutliche die Zusammenhänge.

Dies bewirkt, dass die Diskussion auf einer gemeinsamen Grundlage beginnt.

2. Schaffe vertrauen.

„Unabhängig von dem, was wir entdecken werden, glauben wir, dass jeder sein oder ihr Bestes gegeben hat, unter Berücksichtigung des Timings, seiner oder ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen, der zur Verfügung stehenden Mittel und der Situation.“ Kerth (2001)

3. Start!

Signalisiere dem Team einen deutlichen Startmoment.

4. Lege das Format fest.

Wähle im Vorhinein eines der Formate für die Retrospektive aus. Ideen findest du hier

6. Setze einen Punkt und lege die nächsten Schritte fest.

Richte den Fokus auf die relevanten Verbesserungspunkte.

6. Setze einen Punkt und lege die nächsten Schritte fest.

Werte das Resultat aus.

Höre dir die Meinung des Teams an.

Bestimme die nächsten Schritte.

Erstelle ein Whiteboard auf der Applikation deiner Wahl.
Führe die Schritte 1 und 2 in Form einer individuellen Vorbereitung durch, indem du die Teammitglieder im Vorhinein dazu briefst. Bitte sie, ihre Punkte auf virtuellen Post Its auf dem Whiteboard vorzubereiten. So könnt ihr gemeinsam im Videomeeting direkt bei Punkt 3 starten.

Pro-Tipp